Kartoffelsalat mit Sprotten

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Dieses Rezept habe ich vor etlichen Jahren in Weißrussland kennengelernt. Als ich erfuhr, dass er mit (geräucherten) Rigaer Sprotten gemacht ist, war ich naja, sagen wir mal skeptisch. Ich hab dann doch probiert und im Ergebnis kommt er bei mir immer noch so 2-3 mal im Jahr auf den Tisch.

Nun ist aber nun einmal Fisch nicht jedermanns Sache und in dieser Kombination erst recht nicht. Falls ich nicht nur für mich ein Portiönschen zaubere, teile ich den Salat vor der Vollendung – ein Teil bleibt sprottenfrei, der andere wird für Fans und Neugierige mit einer ordentlichen Portion Räucherware versetzt. Das ist auch überhaupt kein Problem, da dieses Kartoffelsalatrezept auch ohne die fischige Zutat richtig gut schmeckt.

 

Kartoffelsalat mit Sprotten

 

Kartoffelsalat mit Sprotten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Wie im Post schon geschrieben, kann man auch nur einen Teil des Kartoffelsalates mit Sprotten machen. Die Variante ohne Fisch ist ebenso schmackhaft.
Portionen Vorbereitung
6 Personen 25 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Personen 25 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Kartoffelsalat mit Sprotten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Wie im Post schon geschrieben, kann man auch nur einen Teil des Kartoffelsalates mit Sprotten machen. Die Variante ohne Fisch ist ebenso schmackhaft.
Portionen Vorbereitung
6 Personen 25 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Personen 25 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst werden alle zu kochenden Zutaten vorbereitet - Kartoffeln, Möhren und Eier. Die Kartoffeln werden mit Salz und etwas Kümmel als Pellkartoffeln gekocht - sie sollen nicht zu weich werden, damit sie sich ohne Probleme in kleine Würfelchen schneiden lassen. Die gewaschenen, aber noch nicht geschälten Möhren könnt Ihr zusammen mit den Kartoffeln kochen (Bundmöhren nach spätestens 5 Minuten herausnehmen, sonst bis zum Ende mitkochen). Wichtig beim Kochen von Pellkartoffeln für Salate ist, daß Ihr immer möglichst gleich große Kartoffelknollen verwendet, um ein gleichmäßiges durchgaren zu ermöglichen. Die Eier werden in Salzwasser, dem ein Schuß Essig zugesetzt werden kann, hartgekocht.
  2. Während Kartoffeln und Eier kochen, könnt Ihr bereits Gewürzgurke und Zwiebel in kleine, erbsengroße Würfelchen schneiden und in eine große Schüssel geben. Das Gurkenwasser von den Gewürzgurken gießt durch ein Sieb, um Senfkörner, Gewürze etc. zu entfernen und stellt es beiseite - wir werden es später verwenden, um den Kartoffelwürfeln eine schön säuerliche Note zu geben.
  3. Sobald die Kartoffeln gar sind (mit einem spitzen Messer müsst Ihr leicht in die Kartoffel einstechen können), gießt Ihr sofort das Kochwasser ab, schreckt die Kartoffeln mit kaltem Wasser ab und breitet sie einzeln auf einem Küchenhandtuch aus - so kühlen sie schneller ab ohne jedoch weiter Wasser zu ziehen. Sind die Kartoffeln etwas abgekühlt, könnt Ihr mit dem pellen und schneiden der Kartoffeln beginnen. Wie bereits Gurken und Zwiebel werden auch die Kartoffeln nicht in Scheiben, sondern in erbsengroße Würfelchen geschnitten. Ebenso werden die vorher geschälten Möhren und die Eier behandelt - alle "festen" Zutaten sollen in etwa die gleiche "Körnung" haben.
  4. Habt Ihr alle Zutaten gut durchgemischt, gebt Ihr einen Teil vom Gurkenwasser dazu und mischt durch. In dieser Phase noch keine Mayonnaise dazu - die Kartoffeln sollen sich ja mit dem Gurkensud vollsaugen, das Öl in der Mayonnaise würde da stören. Also am besten so 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und inzwischen andere Sachen vorbereiten. Anschliessend könnt Ihr die Mayonnaise zugeben und mit Salz, Pfeffer und den durch die Knoblauchpresse gedrückten Knoblauchzehen abschmecken.
  5. Zum Schluß mischen Sie die zerkleinerten Sprotten (2-3 mal durchgebrochenen reicht aus) inkl. eines Teils des Öls aus der Büchse unter den Salat. Am besten eignen sich übrigens Sprotten aus Russland oder - hier dank EU einfacher zu bekommen - aus dem Baltikum, z.B. Lettland (Riga Sprotten, z.B. von Dovgan). Wichtig auch, daß die Sprotten möglichst klein sind, bei größeren Exemplaren müssten Sie eventuell die Mittelgräte entfernen.
Rezept Hinweise

Wichtig bei diesem Kartoffelsalatrezept ist, daß der Kartoffelsalat mindestens einige Stunden ziehen sollte. Noch besser: Ihr bereitet den Salat am Vorabend zu und lasst ihn über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Zum garnieren könnt Ihr 1 gekochtes Ei und eine Gewürzgurke zurückbehalten auf dem Kartoffelsalat verteilen.

 

Naja, und wer sich weniger Arbeit machen will kann natürlich auch gröber schnippeln - also z.B. Kartoffeln und Eier in Scheiben statt Würfelchen.

Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.